Veränderungen.

Im Sommer beendete ich erfolgreich mein Abitur. Die Frage, die sich jeder danach stellt ist: Was kommt als nächstes?

Mir war von vornherein klar, dass ich professionelle Fotografin werden will. Und zwar mit allem was dazu gehört. Abgeschlossene Ausbildung, Meisterbrief, Selbstständigkeit. Das ist mein Traum.

Trotzdem hatte ich mich entschlossen erst einmal etwas Geld zu verdienen, um mir Wünsche zu erfüllen. Gesagt, getan. Doch ewig jobben war ja nicht das Ziel. Also ran an die Bewerbungen und kurzerhand einige Fotografen ausfindig gemacht, die für das Jahr 2013 einen Auszubildenden suchen. Die Bewerbungen waren schließlich weg und das Warten begann. Aber – allzu lange musste ich nicht mal auf Rückmeldung warten. Eine Fotografenmeisterin aus Oldenburg rief mich an und lud mich zum Vorstellungsgespräch und zum Probetag ein. Mein allererstes Vorstellungsgespräch und mein allererster Probetag, und das auch noch in dem Beruf den ich unbedingt machen will – das versprach aufregend zu werden. Wurde es auch. So aufregend und so unglaublich wunderbar, dass ich wusste, dass ich mir den richtigen Beruf ausgesucht habe.

 

Eine Woche später kam dann die Zusage. Der Ausbildungsplatz gehört mir und ab Februar nächsten Jahres kann ich anfangen.

 

Dann heißt es: „Hallo neuer Job, hallo neue Stadt, hallo eigene Wohnung, hallo komplett neues Umfeld!“

 

 

Eure Verena

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    u=16068 (Freitag, 03 Mai 2013 14:38)

    This article was in fact exactly what I had been searching for!